Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Koordinationsteams Urbanes System

Urbanes System

Das Koordinationsteam (CT) Urbanes System widmet sich dem Monitoring von wachsenden und schrumpfenden Städten hinsichtlich ihrer terrestrischen wie auch aquatischer / hydrologischer Kompartimente und des demographischen und sozialen Gefüges der Bewohner. Urbane Systeme haben ihre eigenen Charakteristiken und gehören zu den dominierenden und dynamischsten Systemen auf der Erdoberfläche. Die Entwicklung dieser Systeme wird durch die Verfügbarkeit von lokalen Ressourcen wie Fläche, saubere Luft, Wasser, Energie und feste Stoffen (z.B. Rohstoffe, Nahrung) sowie von großräumigen Faktoren wie globale Vernetzung und Klima(-wandel) bestimmt. Ressourcen werden in städtischen Räumen verbraucht und in veränderter Form wieder an die umgebenden terrestrischen und aquatischen Systeme überführt. Gleichzeitig werden die Lebensbedingungen für Mensch und Natur in Städten, die Dynamik der Stadtentwicklung und die Regenerierbarkeit solcher Systeme beeinflusst. Daher bleibt die Beurteilung von lokalen, regionalen und globalen Entwicklungen dieser Systeme ohne Einbeziehung des urbanen Systems unvollständig. Gegenwärtig haben die Forschungszentren UFZ und KIT mit ihren Kompetenzen und Erfassungsmethoden bereits die Möglichkeit, unterschiedliche methodische Konzepte auf konkrete Untersuchungsgebiete im urbanen Raum anzuwenden. Beide Zentren streben die Einbeziehung anderer Helmholtz Zentren an.

Ziel des Urbanen Systems ist es, eine Harmonisierung der Methoden und Strategien innerhalb von TERENO zu erreichen und Beobachtungstechniken, fokussiert auf die jeweiligen Forschungs-gegenstände, strukturiert aufzubauen. Dabei ist es entscheidend, die vom Menschen ausgehenden Prozesse in ihrer Komplexität zu verstehen und mit den zu untersuchenden physikalisch-chemischen Prozessen zu koppeln. Darüber hinaus gilt es auch, die komplexen Verknüpfungen von natürlichen Vorgängen, allen voran der Biodiversität und deren Einfluss auf die ökosystemaren Leistungen nachvollziehen zu können und sie in Bezug zu setzen zu den human verursachten Prozessen.

Um die nachhaltige Stadt der Zukunft zu gestalten, werden aus UFZ-Sicht Ressourceneffizienz, Lebensqualität und Resilienz als zentrale Themen der Transformationsprozesse betrachtet. Landnutzungsveränderungen, urbane ökosystemare Dienstleistungen, nachhaltige Infrastrukturen der Wasserwirtschaft und urbane Umweltrisiken werden hinsichtlich dieser Kernthemen erforscht. Im Rahmen des KIT -Zentrums „Klima und Umwelt“ werden innerhalb des Topics „Urbane Systeme“ physikalische, meteorologische und lufthygienische  Austauschprozesse des urbanen Systems mit den umgebenen terrestrischen Kompartimenten vor dem Hintergrund des globalen Wandels untersucht.
 

MITGLIEDER

  • Ellen Banzhaf (UFZ)
  • Stefan Emeis (KIT – IMK-IFU)
  • Annegret Haase (UFZ)
  • Sigrun Kabisch (UFZ)
  • Roland Krämer (UFZ)
  • Dieter Rink (UFZ)
  • Klaus Schäfer (KIT – IMK-IFU)
  • Uwe Schlink (UFZ)
  • Hannes Taubenböck (DLR)

 

Artikelaktionen
Statistics
 

TERENO Info

  

International Innovation publication
 

Germany's top models

 

 tereno booklet 2013 cover: "international innovation publication: germany’s top models"

 

Broschüre lesen (.pdf)

 

International Innovation is the leading global dissemination resource for the wider scientific, technology and research communities, dedicated to disseminating the latest science, research and technological innovations on a global level. More information and a complimentary subscription offer to the publication can be found at:
www.researchmedia.eu

Highlights

TERENO im Fernsehen

NANO Bericht auf 3SAT

 


 

Der Jülicher Wetterradar ist jetzt online: