Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Observatorien Observatorium Eifel/Niederrheinische Bucht Jülicher Wetterradar

Jülicher Wetterradar

Hintergrund

Die Radarniederschlagsmessung ist aus verschiedenen Gründen von besonders hoher Bedeutung: Zum Einen ist der Bedarf nach flächendeckenden Messungen angesichts wiederkehrender z.T. beachtlicher Niederschlagsmengen in der Region und der intensiven Nutzung der Wasserkraft groß. Zum Anderen liefern die Punktmessungen der oft wenigen Niederschlagssammler am Boden nur eine beschränkt zuverlässige Schätzung der Gebietsniederschläge. Bodenmessungen sind insbesondere in Hochlagen zudem mit Windfehlern behaftet. Schließlich bringen große Niederschlagsmengen Risiken wie Überschwemmungen mit sich, die es frühzeitig abzuschätzen gilt. Die zuverlässige, frühzeitige Starkregenvorhersage ist für die Schadensminderung im Überflutungsfall von entscheidender Bedeutung.

 

Messprinzip

Das Niederschlagsradar sendet gepulste Mikrowellen in einer Frequenz von 9.8 GHz (ca. 3 cm Wellenlänge) aus. Die mit einer Leistung von bis zu 200 kW und einer Pulsbreite zwischen 0.2 µs und 2 µs ausgesandten Wellen werden teilweise auf dem Weg durch die Atmosphäre von Wassertropfen reflektiert. Diese Reflektionen werden empfangen und ausgewertet. Je mehr Regentropfen, Schneeflocken, Eiskristallen oder Hagel eine Wolke enthält, desto mehr Mikrowellenstrahlung wird reflektiert. Aus dem Zeitunterschied zwischen ausgesandter und reflektierter Strahlung schließt man auf den Abstand der Regentropfen vom Radar. Aus der Reflexionsintensität wird auf die Niederschlagsrate geschlossen. Die Sophienhöhe überragt als Abraumkippe des Tagebaus Hambach das umgebene Flachland um etwa 200 m. Dies garantiert eine besonders geringe Störung des Messsignals bis hinein in die Eifelregion. Diese hervorragende Ausgangslage ermöglicht es, selbst mit sehr geringen Neigungswinkeln Niederschlagsmessungen, frei von störenden Erhebungen (Hügel, Gebäude, Masten etc.),  durchführen zu können.

...weiter zum Wetterradar

Artikelaktionen
Statistics
 

Aktuelles

 

 

new

 

TERENO-Konferenz
2018


tereno international conference 2014

 

TERENO
International
Conference

Oct 8-12, 2018 in Berlin  

 

Nov 2017 − May 2018
Call for abstracts


    Nov 2017 − Sep 2018
Registration open

 

Mehr...

 


 

 

 new

 

TERENO Newsletter
1/2018

 

tereno newsletter 2018 title


Newsletter lesen (.pdf)

 

Newsletter abonnieren

 

 

TERENO Info

  

International Innovation publication
 

Germany's top models

 

 tereno booklet 2013 cover: "international innovation publication: germany’s top models"

 

Broschüre lesen (.pdf)

 

International Innovation is the leading global dissemination resource for the wider scientific, technology and research communities, dedicated to disseminating the latest science, research and technological innovations on a global level. More information and a complimentary subscription offer to the publication can be found at:
www.researchmedia.eu

Highlights

TERENO im Fernsehen

NANO Bericht auf 3SAT

 


 

Der Jülicher Wetterradar ist jetzt online: