Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Observatorien Observatorium Eifel/Niederrheinische Bucht

Observatorium Eifel/Niederrheinische Bucht

Das zentrale Untersuchungsgebiet des Observatorium Eifel/Niederrheinische Bucht ist das Einzugsgebiet der Rur. Es umfasst eine Fläche von 2354 km² und weist ein deutliches Gefälle an Landnutzung auf: Die Tiefebenenregion im nördlichen Teil zeichnet sich durch Urbanisierung und intensive Landwirtschaft aus, während die Mittelgebirgszüge im Süden dünn besiedelt sind und verfügt über mehrere Trinkwasserreservoire verfügen. Darüber befindet sich der Nationalpark Eifel im südlichen Teil des Rureinzugsgebietes. Er dient als Referenzgebiet.

Intensivtestareale sind entlang eines Transekt quer durch die Rureinzugsgebiete angeordnet. Sie weisen repräsentative Landbedeckung, Böden und geologische Eigenschaften auf:

ELRV Observatory small

         Um räumlich verteilte Informationen über die Abflussraten von Flüssen zu erhalten, wurde das Rureinzugsgebiet in hierarchisch verschachtelte Subeinzugsgebiete aufgeteilt, mit eindeutigem Auftreten von hydrologischen Eigenschaften und mehreren Größenordnungen im Entwässerungsgebiet. Genauere Messungen und die Bestimmung von kleineren, fokalen Einzugsgebieten sind in zunehmend größere Einzugsgebieten eingebettet, so dass die kritische Bewertung und Entwicklung von Strategien zur Skalierung möglich ist. Zusätzlich zur Analyse des Grundwasserströmungssystems und Grundwasseraustauschraten auf regionaler Ebene, wird die Überwachung von natürlichen Tracern der Grund-und Oberflächengewässer durchgeführt.

Die langfristige Umweltbeobachtungssystem des Observatorium Eifel/Niederrheinische Bucht umfasst:

  • Intensivüberwachung des gesamten Bodens THG-Austausch an den Intensivtestgebieten, neben den Klima-und EC-Türmen sowie Bodenfeuchtemessstellen, zur koordinierten Beobachtung.
  • Bodenfeuchtemessungen erfolgen in verschiedenen Tiefen mit TDR, FD, und pF-Sensoren im Bodenprofil, soweit möglich bis zum Grundwasserspiegel.
  • Überwachung der trockenen und nassen Ablagerungen an ausgewählten Messplätzen.
  • Überwachung bodenphysikalischer Eigenschaften (Dichte, Struktur, etc.).
  • Archivierung von Bodenproben der verschiedenen Intensivtestgebiete.
  • Im Rahmen von SOILCAN wird ein Lysimeternetzwerk aufgebaut.
  • Bodendurchdringende Georadartechniken zur zwischenmassstäbigen Bodenerfassung.
  • Schnurlose Sensornetzworktechnologie, um nahezu in Echtzeit Bodenvariablen (z.B. Bodenwassergehalt) mit hoher räumlicher und zeitlicher Auflösung im Bereich von Quelleinzugsgebieten zu messen.
  • Messstationen zur Erfassung von Abflussraten, ausgerüstet mit Multi-Parameter-Sensoren, um die allgemeinen Eigenschaften der Wasserqualität mit hoher zeitlicher Auflösung zu überwachen, z.B. pH, Leitfähigkeit, Sauerstoffgehalt, Temperatur, Schwebstoffgehalt, Chlorophyll etc. sowie vollautomatisierte Probenziehung für die Analyse eines breiten Spektrums chemischer Stoffe.
  • Flüssigewasser Isotopenanalysegerät mit automatischer Probenentnahme und Probesystemen zur kontinuierlichen zeitlich hochaufgelösten Überwachung von Sauerstoff und Wasserstoff Isotopen.
  • Ein Niederschlagsradarnetzwerk zur Abschätzung von Raten und Verteilung in Niederschlagsgebieten.
  • Bestandsaufnahme der grundlegenden Biodiversität in den Intensivtestgebieten.

 

Weitere Informationen:

 

Artikelaktionen
Statistics
 

Aktuelles

 new

 

TERENO Newsletter
1/2017

 

2017-1d.png


Newsletter lesen (.pdf)

 

Newsletter abonnieren

 

 


 

 

new

 

TERENO-Konferenz
2018


tereno international conference 2014

 

TERENO
International
Conference

Oct 8-12, 2018 in Berlin  

 

Nov 2017 − May 2018
Call for abstracts


    Nov 2017 − Sep 2018
Registration open

 

Mehr...

 

 

TERENO Info

  

International Innovation publication
 

Germany's top models

 

 tereno booklet 2013 cover: "international innovation publication: germany’s top models"

 

Broschüre lesen (.pdf)

 

International Innovation is the leading global dissemination resource for the wider scientific, technology and research communities, dedicated to disseminating the latest science, research and technological innovations on a global level. More information and a complimentary subscription offer to the publication can be found at:
www.researchmedia.eu

Highlights

TERENO im Fernsehen

NANO Bericht auf 3SAT

 


 

Der Jülicher Wetterradar ist jetzt online: